14.12.2018, 08:30 Uhr »

"Bleib oben!"

Eine Aktion für mehr Sicherheit beim Arbeiten auf Leitern und Tritten

Im Rahmen der Aktion "Bleib oben!" bietet die BGN in 2014 eine Informations- und Motivationsmaßnahme zum Unfallschwerpunkt "Abstürze von Stehleitern" an. Eine Untersuchung der BGN hat ergeben, dass diese Unfälle sowohl zahlen- als auch kostenmäßig besonders relevant sind. Abstürze von Stehleitern führen überdurchschnittlich oft zu Unfällen mit schweren Verletzungen von Armen und Beinen. Die Untersuchung zeigte auch, dass sich die bei den Unfällen verwendeten Leitern zumeist in technisch einwandfreiem Zustand befanden. Daher wird von uns nicht die Beschaffenheit von Leitern in den Mittelpunkt der Aktion gestellt sondern das Mitarbeiterverhalten beim Umgang mit den Leitern.

Mit einer betrieblichen Aktion werden die betroffenen Beschäftigten direkt angesprochen und auf die Problematik aufmerksam gemacht. Ein verstärktes Nachdenken der Mitarbeiter über Arbeiten auf Leitern (d. h. über deren Vorbereitung und Ausführung) wird angeregt. Die Informationsvermittlung erfolgt spielerisch und aktivierend. Sie wird eingebettet in einen kleinen Wettbewerb, bei dem zwei Teams von Mitarbeitern selbst Aufgaben lösen und am Ende einen Preis erhalten.

Teilnahmevoraussetzungen:
Die Aktion kann grundsätzlich in jedem Mitgliedsbetrieb der BGN durchgeführt werden und ist kostenfrei. Wir setzen aber voraus, dass mindestens 5 Beschäftigte, die bei ihrer Arbeit häufiger Stehleitern benutzen, teilnehmen. Maximal werden nacheinander zwei Aktionen mit je 10 Teilnehmern von uns durchgeführt. Die Aktion eignet sich insbesondere für Beschäftigte, die Reinigungs-, Instandhaltungs- oder Montagearbeiten durchführen. Ein Ansprechpartner des Betriebs (z. B. Bereichsvorgesetzter, Fachkraft für Arbeitssicherheit) ist immer bei den Aktionen dabei. Das unterstreicht die Bedeutung des Themas für die Arbeitssicherheit und ermöglicht, dass die Inhalte nachher auch anderen Mitarbeitern weitervermittelt werden können.

Hinweise zum Ablauf:
Bei einem Vor-Termin wird die Aktion besprochen und möglichst passgenau auf die Belange des Betriebs zugeschnitten. So wird eine große Praxisnähe und Akzeptanz bei den Beschäftigten erreicht. Die Aktion selbst dauert zwischen 30 und 45 Minuten. Die teilnehmenden Mitarbeiter sind für diese Zeit von ihren übrigen Aufgaben freizustellen. Jeder Teilnehmer erhält ein kleines Präsent. Der Ansprechpartner des Betriebs erhält weitere Unterlagen, um die Aktion bei Bedarf in anderen Bereichen des Unternehmens in Eigenregie durchführen zu können. Die Aktion richtet sich nach der Verfügbarkeit der BGN-Aufsichtspersonen. Eine Durchführungsgarantie besteht daher nicht.